The Unintended Effects of Nonvoting

30.10.2008 | Kategorie: US Election 2008

Die Obama-Kampagne setzt weiter darauf, potentielle Wähler der Demokraten zu mobilisieren und und Jungwähler sowie all jene zur Wahl zu locken, die bei früheren Wahlen ihre Stimme nicht abgegeben haben.

Dabei setzt man auf besonders innovative Methoden, um auf die “Gefahren” der Nichtwahl hinzuweisen. Die Unterstützer des demokratischen Präsidentschaftskandidaten sollen sich ob des Vorsprungs Obamas in den Meinungsumfragen nicht schon in Sicherheit wägen.

Auf der Website www.cnnbcvideo.com kann man personalisierte Videos an Freunde und Bekannte versenden, damit diese auch ja nicht “vergessen”, am Wahltag rechtzeitig aus den Federn zu kommen.

In dem Video wird ein fiktives Szenario nach der US-Wahl präsentiert, in dem Obama auf Grund einer einzigen fehlenden Stimme - der des Adressaten - den Einzug in das Weiße Haus verpasst hat.

Ich hab mir das Video selbst geschickt. (Alle Sorgen sind unbegründet, mir geht’s gut.)


(Auf das Bild klicken, um das Video zu starten.)

Welch ein Glück, bin ich doch bei den US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen nicht wahlberechtigt…

Kommentieren