Stata 11 erscheint Ende Juli

26.06.2009 | Kategorie: Stata

Stata 11 erscheint am 27. Juli 2009 und wird unter anderem folgende Verbesserungen gegenüber der Vorversion enthalten:

  • “Shortcut”-Syntax für Interaktionsterme in Regressionsanalysen
  • Die Schrift von Textelementen in Grafiken kann nun formatiert werden, außerdem sind griechische Buchstaben möglich
  • Neue statistische Verfahren (u.a.):
    • multiple imputation
    • competing-risks survival-time regression
    • GMM estimation with user-specified moment functions
    • new -margins- command, which replaces -mfx- and -adjust-, and does so much more
    • state-space modeling
    • multivariate GARCH
    • dynamic-factor models
    • unit-root tests for panel data
    • error structures for linear mixed models
    • standard errors for BLUPs in linear mixed models
  • Neue Features für die GUI (hm?)
  • Objektorientiertes Programmieren in Mata

Ein kleiner persönlicher Wunsch: Da ja offenbar an den Multilevel-Kommandos getüftelt worden ist, besteht sogar Hoffnung, dass in der neuen Version Mehrebenenanalysen mit -xtmixed- mit gewichteten Daten möglich sein werden. In Stata 10 eine der wenigen Schwächen von -xtmixed-.

(via Statalist)

Kommentieren