Von Seewölfen

01.11.2009 | Kategorie: Es waren einmal die Medien...

Anlässlich der Neuverfilmung des “Seewolfs” vergleicht Bild.de Raimund Harmstorf, Hauptdarsteller des Vierteilers von 1971, und Sebastian Koch, der im Remake die Hauptrolle spielt. Die Frage “Welcher Seewolf ist besser?” beantwortet Bild.de abschließend wie folgt:

“Seewolf” Harmstorf ist eine TV-Legende. Jedoch: Sebastian Koch spielt Kapitän Larsson charismatischer, tiefgründiger und zeitgemäßer.

Inwieweit das Attribut “zeitgemäßer” groben Unfug darstellt, soll hier gar nicht diskutiert werden. Viel spannender ist, was Bild.de seinen Lesern vorenthält: Nicht immer berichtete BILD so harmlos bis wohlwollend über den Schauspieler. Die “TV-Legende” nahm sich 1998 das Leben, einen Tag nachdem die BILD-Zeitung berichtet hatte, er sei nach einem Selbstmordversuch in die geschlossene Abteilung einer Psychiatrie eingewiesen worden - “völlig abgeschottet von der Außenwelt”. BILD behauptete, Harmstorf sei “[m]it aufgeschnittenem Handgelenk von der Polizei aufgegriffen” worden. Sein Leben wurde als eine Aneinanderreihung von Schicksalsschlägen beschrieben. In einem Bericht der Berliner Zeitung stellt sich die Geschichte ein wenig anders dar: Demnach hatte Harmstorf, der unter Parkinson litt, wohl selbst den Notarzt gerufen, als er nach der Einnahme einer großen Zahl von Tabletten kurz vor der Ohnmacht stand. Er wurde später von der Intensivstation in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses überstellt. Kein Blut, keine geschlossene Anstalt. Zur Berichterstattung sagte Harmstorf nach Aussage seiner Lebensgefährtin: “Das ist mein Todesurteil.” Am selben Abend nahm er sich das Leben.

Polizei und Staatsanwaltschaft warfen der BILD-Zeitung vor, durch ihre Berichterstattung eine Mitschuld am Suizid zu tragen. BILD behauptete, sich auf die Auskünfte der Polizei vor Ort verlassen zu haben, wo aber niemand mit dem Boulevardblatt gesprochen haben wollte. Auch die Klinik, in der Harmstorf stationiert war, hatte von den angeblichen Recherchebemühungen der BILD-Zeitung nicht sonderlich viel mitbekommen.

Das alles erfährt der Leser dieses lapidaren Vergleichs nicht; er weiß bloß, dass Koch “DAS BESSERE OUTFIT” habe und Harmstorf “DER HÄRTERE TYP” sei.

Kommentieren